Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 30 Inhaftierte bekommen Bildungsabschluss

Der Eingangsbereich der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - In den Gefängnissen Mecklenburg-Vorpommerns haben in diesem Jahr 30 Inhaftierte eine Schul- oder Berufsausbildung abgeschlossen. Alle erhalten neutrale Zeugnisse ohne einen Hinweis auf den Strafvollzug, wie das Justizministerium am Samstag in Schwerin mitteilte.

Demnach erreichten in diesem Sommer fünf Gefangene der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) die Mittlere Reife. Der Beste hatte den Angaben zufolge einen Notendurchschnitt von 1,7. Ein weiterer schloss dort laut Ministerium seine Malerausbildung ab. Zudem sei in Berufen wie Garten- und Landschaftsbau sowie Metalltechnik ausgebildet worden. In der JVA Bützow (Landkreis Rostock) haben demnach insgesamt zehn Inhaftierte die Mittlere Reife oder eine Ausbildung abgeschlossen.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es laut Ministerium vier Gefängnisse, dort saßen zu Beginn des Jahres rund 1070 Menschen in Haft.

Newsticker