Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 341 Corona-Neuinfektionen in MV: Inzidenz bei 124,8

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Rostock (dpa/mv) - Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist am Samstag um 341 gestiegen. Das sind 224 Fälle weniger als am Freitag, aber 231 mehr als am Samstag vor einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte. Die Zahl der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion Gestorbenen erhöhte sich um 3 auf 903. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, stieg landesweit von 110,0 auf 124,8. Vor einer Woche hatte sie bei 83,4 gelegen.

Mit 181,7 war der Wert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte am höchsten, gefolgt vom Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 159,2. Am niedrigsten lag die Sieben-Tage-Inzidenz mit 57,4 im Landkreis Vorpommern-Rügen.

In den Krankenhäusern wurden laut Landesamt 294 Covid-Patienten behandelt, 4 mehr als am Vortag. Auf den Intensivstationen lagen 77 Covid-Patienten, 4 weniger als tags zuvor.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich den Angaben zufolge 33 670 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. 29 068 gelten inzwischen als genesen.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-154061/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.