Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 360 Strohballen auf Insel Rügen verbrannt: Selbstentzündung

Eine Kelle mit der Aufschrift

(Foto: Armin Weigel/dpa)

Rund 360 Strohballen haben auf der Insel Rügen gebrannt. Ein Gutachter kommt zu dem Schluss: Es war Selbstentzündung. Der Schaden ist immens.

Glutzow-Hof (dpa/mv) - Bei einem Brand in Glutzow-Hof auf der Insel Rügen (Vorpommern-Rügen) sind in der Nacht zu Sonntag rund 360 Strohballen vernichtet worden. Betroffen waren nach Angaben der Polizei drei größere Haufen, die wenige Meter voneinander entfernt gelagert waren. Nach einer Untersuchung durch einen Gutachter habe Selbstentzündung zu dem Feuer geführt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag erklärte.

Derzeit läuft im Nordosten die Getreideernte, bei der das Stroh meist sehr frisch gepresst und dann eingelagert wird, gerade auf Hochtouren. Insgesamt 60 Feuerwehrleute waren laut Polizei im Einsatz. Sie konnten demnach ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Flächen oder Gebäude verhindern. Der Schaden wird auf knapp 20 000 Euro geschätzt.

Mitteilung

Newsticker