Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 60-Jährige lässt Nichte ans Steuer und landet in Klinik

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Weil sie es selbst nicht in ihr Auto geschafft hat, hat eine 60 Jahre alte Frau in Schwerin ihre 13-jährige Nichte ans Steuer gelassen und ist daraufhin verletzt worden. Die Frau wurde am Donnerstag in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Den Angaben eines Polizeisprechers zufolge stand der Wagen der 60-Jährigen so eng in einer Parklücke eines Parkhauses, dass sie selbst nicht ins Innere des Autos gelangte. Daraufhin forderte sie ihre Nichte auf, über die Beifahrertür einzusteigen und anschließend auszuparken. Die 13-Jährige hatte den Wagen jedoch nicht unter Kontrolle und klemmte ihre Tante beim Ausparkversuch zwischen ihrem und einem nebenstehenden Auto ein. Anschließend fuhr sie gegen ein weiteres Fahrzeug. Die 60-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen Halterpflichten.

Newsticker