Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 60 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für Wohnungen

Euro-Geldscheine liegen auf einem Tisch. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - In diesem Jahr stehen in Mecklenburg-Vorpommern für die Modernisierung und den Neubau von Wohnungen insgesamt rund 60 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel zur Verfügung. 22 Millionen Euro sind für Neubauten vorgesehen, 38 Millionen Euro für die Modernisierung bestehender Wohnungen, wie das Bauministerium am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Rund zwei Drittel der Gelder stammen demnach aus dem Landeshaushalt.

Mit dem Geld sollen etwa 350 bezahlbare Mietwohnungen, insbesondere in Städten und Tourismusorten, entstehen. Dort drohe wegen der großen Nachfrage eine soziale Spaltung, sagte Bauminister Christian Pegel (SPD). Mit dem Geld sollen zudem rund 1300 Wohnungen barrierefrei umgebaut, 60 Fahrstühle eingebaut sowie rund 700 Wohnungen modernisiert werden.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-575349/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.