Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern AfD-Spitzenkandidat Kramer: Trotz Verlusten Ziele erreicht

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Der AfD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern, Nikolaus Kramer, hat sich trotz leichter Verluste zufrieden mit dem prognostizierten Ergebnis seiner Partei gezeigt. "Dennoch haben wir unser Ziel erreicht, das Ziel, stärkste Oppositionskraft zu bleiben", sagte er am Sonntag in Schwerin.

Die SPD hat die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen. Laut einer ZDF-Prognose bleiben die Sozialdemokraten weiterhin stärkste Kraft im Parlament. Der bisherige Koalitionspartner CDU steht demnach vor seinem schlechtesten Ergebnis im Nordosten seit der Wiedervereinigung, die AfD würde zweitstärkste Kraft.

Schon bei der Landtagswahl 2016 hatte die AfD 20,8 Prozent geholt und wurde Zweitplatzierte hinter der SPD. Die Partei zog damals erstmals in den Landtag in Schwerin ein.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-368821/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.