Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Auf Rügen wird gebaut: Gesundheitshotel und Molkerei

Der Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe. Foto: Jens Büttner/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/ZB/dpa)

Göhren (dpa/mv) - Im Ostseebad Göhren auf Rügen soll der Gesundheitstourismus wachsen. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) setzte am Freitag den ersten Spatenstich für den Bau eines Gesundheitsresorts. Dieses wolle mit spezialisierten Angeboten die aktive Gesundheitsvorsorge im Urlaub fördern, sagte er. 35 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Auf knapp 10 000 Quadratmetern soll das Hotel 125 Zimmer und Suiten beherbergen, außerdem gastronomische Einrichtungen.

Gesundheit und Wellness stünden in Göhren im Mittelpunkt, sagte Glawe. Neben der Anerkennung als Seebad habe die Gemeinde als einzige auch die staatliche Anerkennung als Kneipp-Kurort auf Rügen. Die Gesamtinvestitionen des Unternehmens beträgt nach Ministeriumsangaben rund 20 Millionen Euro. Das Land unterstütze das Vorhaben mit rund 2,5 Millionen Euro.

Zudem besuchte Glawe den Neubau der Molkerei Naturprodukte GmbH in Poseritz auf Rügen, wo das Richtfest und das 20. Produktionsjubiläum gefeiert wurden. Die 16 Mitarbeiter produzieren und vertreiben unter dem Namen "Rügener Inselfrische" unter anderem Joghurt, Quark und Frischkäse, betreiben einen Hofladen und ein Café. Derzeit entsteht laut Ministerium eine 360 Quadratmeter große Halle, um die Produktionskapazität zu erweitern. Der Neubau und die Ausstattung kosteten rund 970 000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit knapp 280 000 Euro.

Newsticker