Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Bärenwald Müritz: Tierarzt muss Bärin einen Zahn ziehen

Der Braunbär Michal wird bei einer medizinischen Kontrolle im Bärenwald Müritz gewogen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)

Stuer (dpa/mv) - Im Bärenwald Müritz hat ein Tierarzt der Bärin Dushi am Mittwoch einen Zahn gezogen. Einer der oberen Fangzähne sei gebrochen, sagte eine Sprecherin der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" am Mittwoch, die den Bärenwald betreibt. Die Bärin sei 2018 aus dem Safari Park Zoo Fier in Albanien befreit worden. Dort habe das Tier sehr gelitten, eine mangelhafte Ernährung und das Nagen an Gitterstäben hätten die Zähne angegriffen. Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen bei Dushi zeigten dagegen keine weiteren Auffälligkeiten.

Für die Untersuchungen mussten der Tierarzt und sein Team die Bärin einige Stunden lang betäuben. Obwohl die Tiere nach ihrem Winterschlaf noch nicht ihr Normalgewicht angefuttert hätten, sei die Aktion sehr aufwendig gewesen. Auch der Bär Michal wurde am Mittwoch untersucht, seine Zähne und Organe seien in einem guten Zustand. Der Tierarzt habe aber eine leichte Arthrose festgestellt, weil dem Bären das rechte Vorderbein fehlt.

Der Bärenwald, in dem 15 Braunbären aus vorher nicht artgerechten Haltungen leben, war 2006 von der Stiftung "Vier Pfoten" eröffnet worden. Das Areal umfasst etwa 16 Hektar Wald und Freiflächen mit natürlichen Bachläufen und künstlichen Badebassins.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-575366/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.