Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Bahnverkehr in Mecklenburg-Vorpommern normalisiert sich

Das Logo der Bahn ist auf der Front eines ICE zu sehen. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

(Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Der Lokführer-Streik bei der Deutschen Bahn ist beendet, der Zugverkehr in Mecklenburg-Vorpommern läuft wieder an. Die Züge seien am Freitagmorgen weitestgehend normal gestartet, sagte ein Bahnsprecher. Vereinzelt könne es aber noch zu Beeinträchtigungen kommen - zum Beispiel, wenn Züge bei Betriebsbeginn noch an anderen Bahnhöfen stehen. "Wir raten Bahnreisenden, sich vor Fahrtantritt in den digitalen Auskunftsmedien der Deutschen Bahn zu informieren", sagte der Sprecher.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat um 2 Uhr am Morgen ihren Ausstand planmäßig beendet. Die Mitglieder hatten in der Nacht zu Mittwoch die Arbeit im Personenverkehr niedergelegt, um Druck für eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu machen. Weitere Streiks sind möglich.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-825313/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.