Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Bauernhof liefert Kürbisse mit Gesichtern aus

Landwirtin Monika Elgeti bemalt

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa)

Ein Agrarbetrieb bei Rostock baut nicht nur Kürbisse an - sondern bemalt sie auch. Der Handel wünscht das so. Zum Essen sind die "Mini-Halloweens" jedoch nicht geeignet.

Broderstorf (dpa/mv) - Sie grinsen fröhlich, gucken grimmig, verschmitzt oder ganz cool: Der Hof Elgeti aus Broderstorf bei Rostock baut seit drei Jahren Kürbisse an, darunter auch "Mini-Halloweens". Das sind kleine Zierkürbisse der Sorte "Paint me". "Sie haben eine glatte Schale, die sich gut bemalen lässt", sagte Landwirtin Monika Elgeti.

Anfangs dachten sie und ihr Mann Herwig, die Kunden würden sich die Kürbisse selbst gestalten. Aber das war ein Irrtum. Der Handel wollte sie vom Gemüse- und Kartoffelhof an Rostocks Stadtrand gleich mit Gesicht geliefert bekommen.

Seit die diesjährige Ernte begonnen hat, verpasst Monika Elgeti den kleinen Kürbissen freundliche oder böse Visagen. Im vorigen Jahr verkaufte sie mehr als 100 der Charakterköpfe mit einem Durchmesser von 10 bis 20 Zentimetern.

Der Kürbisanbau in dem Familienbetrieb ist mit rund 6000 Stück überschaubar. Auf einem Hektar werden 16 Sorten angebaut, neben Zierkürbissen vor allem die beliebten Hokkaidos sowie Butternuts, Spaghetti-Kürbisse und die großen Halloween-Kürbisse zum Schnitzen. Diese werden jedoch erst später geerntet. Sie seien diesmal etwas klein geblieben, weil Regen gefehlt habe, sagte Elgeti.

Das Hauptsortiment des 25 Hektar großen Betriebes machen jedoch Rot- und Weißkohl, Speisekartoffeln und Kräuter aus, außerdem Futter für Schafe und Hühner. Abnehmer sind ein großer Lebensmittelmarkt in Roggentin bei Rostock und die Zentrale einer Lebensmittelkette in Dummerstorf. Sie beliefert Märkte in ganz Mecklenburg-Vorpommern, im nördlichen Brandenburg und in Teilen Schleswig-Holsteins.

Newsticker