Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Boden neuer Landeswahlleiter in Mecklenburg-Vorpommern

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Acht Monate nach seiner Berufung zum Leiter des Statistischen Amtes von Mecklenburg-Vorpommern hat Christian Boden auch die Funktion des Landeswahlleiters übernommen. Innenminister Christian Pegel (SPD) habe den 49-Jährigen mit Wirkung vom 5. August 2022 in das Amt eingesetzt, teilte das Ministerium am Dienstag in Schwerin mit. Damit liegen beide Funktionen wieder in einer Hand. Die Ämter hatte zuvor jahrelang Gudrun Beneicke begleitet, die zu Jahresbeginn aber die Leitung des übergeordneten Landesamtes für Innere Verwaltung übernommen hatte.

Laut Pegel ist Boden ab sofort für die ordnungsgemäße Durchführung von Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern verantwortlich. Als nächstes stehen regulär im Frühjahr 2024 Kommunal- und Europawahlen an. Als Landeswahlleiter stehe er dem Landeswahlausschuss vor und sei am Wahlprüfungsverfahren beteiligt, hieß es. Die Landeswahlleitung berate zudem Beteiligte und Interessierte zu Volksinitiativen oder Volksbegehren und prüfe, ob die Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Christian Boden ist Jurist und war bis zu seinem Wechsel in das Statistische Amt Referatsleiter im Innenministerium. Er lebt mit Frau und drei Kindern in Schwerin.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen