Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Brieftaube macht Rast auf Rückflug: Bundespolizei hilft

Eine Brieftaube sitzt auf einem Balkon.

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d)

Rostock (dpa/mv) - Die Bundespolizei in Rostock hat am Rande des Einsatzes beim Spiel des Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock gegen Hannover 96 einem Brieftaubenzüchter bei der Suche nach einem vermissten wertvollen Zuchttier geholfen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte, entdeckte ein Beamter am Sonntagnachmittag am Bahnhof in Rostock eine hungrige Taube. Der Beamte erkannten an der Beringung, dass es sich um ein Zuchttier handelte, und fingen den zutraulichen Vogel ein. Der Züchter aus Wismar sei sofort kontaktiert worden.

Dieser gab an, mit der Taube am Samstag bei einer Veranstaltung in Polen gewesen zu sein. Von dort hatte er die Brieftaube Richtung Wismar losgeschickt. In Wismar war der Vogel - der eigentlich schneller als ein Auto unterwegs ist - aber nicht angekommen.

Ob das an dem Futter lag, dass bei dem Bäcker am Bahnhof anfiel, sei unklar, sagte der Sprecher. Auf jeden Fall war das Tier dem Züchter so wertvoll, dass er es sofort von der Rast per Auto in Rostock abholte. Die Bundespolizei habe sich dann wieder der Abreise der Fußball-Fans aus Hannover gewidmet, hieß es.  

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen