Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Corona-Inzidenz in MV den dritten Tag in Folge unter 100

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Rostock (dpa/mv) - Die Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonnabend weiter gesunken und lag am dritten Tag in Folge unter dem kritischen Wert von 100. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock meldete eine Sieben-Tage-Inzidenz von 88. Am Freitag hatte dieser Wert 91 betragen, am Donnerstag war er nach mehreren Wochen erstmals wieder unter 100 gerutscht. Er beschreibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Das Lagus meldete am Sonnabend 148 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das waren 112 weniger als am Freitag und 82 weniger als vor einer Woche (Stand: 15.34 Uhr). Zwei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle im Land stieg damit auf 1043.

Mit 137,9 ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim derzeit am höchsten. In den anderen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns liegt dieser wichtige Wert zwischen 42,7 (Landkreis Vorpommern-Rügen) und 117,8 (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte).

Die Gesamtzahl der bislang in MV nachgewiesenen Corona-Infektionen beträgt dem Amt zufolge 41 963. Als genesen gelten 37 372 Menschen. In Kliniken wurden am Sonnabend 268 Menschen behandelt, 13 weniger als am Freitag. Auf Intensivstationen lagen unverändert 74 Corona-Patienten.

© dpa-infocom, dpa:210508-99-520005/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.