Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Corona-Krise: Flughafen Rostock-Laage erhält 750 000 Euro

Blick auf das Abfertigungsgebäude auf dem Flughafen Rostock-Laage. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Schwerin/Laage (dpa/mv) - Um seine laufenden finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können, erhält der Flughafen Rostock-Laage 750 000 Euro. Diese sogenannte Covid-19-Beihilfe komme aus dem Landeshaushalt, teilte das Verkehrsministerium am Freitag in Schwerin mit. Außerdem werden dem Flughafen demnach rund 383 000 Euro zur Verfügung gestellt. Dies sei der noch nicht ausgezahlte Restbetrag des jährlichen Landeszuschusses in Höhe von einer Million Euro.

Durch die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie seien dem Flughafen nahezu sämtliche Einnahmen weggebrochen, sagte Minister Christian Pegel (SPD). In den Frühlingsmonaten seien kaum Passagierflüge gestartet und gelandet. "Dass wir dem Flughafen in diesen turbulenten Zeiten den Rücken stärken, zeigt sehr deutlich, dass das Land von der Wichtigkeit und Zukunftsfestigkeit des Flughafens überzeugt ist."

Newsticker