Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Dehoga-Verband fordert klare Aussagen über Abreiseregelungen

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Rostock (dpa/mv) - Der Dehoga-Verband Mecklenburg-Vorpommern hat bei der Schweriner Landesregierung dringenden Klärungsbedarf über den weiteren Umgang mit Touristen angemeldet. Nach den bisherigen Äußerungen müssten Gäste ihre Unterkünfte am Montag verlassen, sagte Dehoga-Präsident Lars Schwarz am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Nun aber habe Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) mit einer Äußerung beim Sender NDR 1 Radio MV für Verwirrung gesorgt, dass Urlauber, die bereits im Land sind, am Montag nicht aus ihren Hotels oder Ferienwohnungen ausgewiesen werden. Alle Betreiber von Hotels oder anderen Unterkünften bräuchten schnell eine klare Aussage der Landesregierung, was nun gilt und wie damit umgehen ist, sagte Schwarz.

Am Nachmittag tritt das Kabinett zusammen, um über die neue Verordnung zu beraten.

Newsticker