Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Drei Verletzte bei Glätte-Unfällen in Schwerin

Ein Schild weist auf die Notaufnahme eines Krankenhauses hin.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbol)

Schwerin (dpa/mv) - Bei Unfällen im Zusammenhang mit Schneefall und Glätte sind in Schwerin drei Menschen verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte, rutschte am Donnerstagabend ein 40-jähriger Fahrer mit dem Auto gegen einen Lampenmast. Der Eingeklemmte wurde schwer verletzt geborgen und kam in eine Klinik. Im Ortsteil Medewege im Norden rutschte ein 20-Jähriger mit dem Wagen in den Gegenverkehr, so dass es zum Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug kam. Die beiden verletzten Fahrer wurden in eine Klinik gebracht.

Warum der 20-Jährige auf der B104 auf die Gegenspur kam, wird noch untersucht. Der Sachschaden bei beiden Unfällen lag bei insgesamt rund 30.000 Euro. Die Polizei hatte am Donnerstagabend bei zeitweise starkem Schneefall insgesamt 14 glättebedingte Unfälle in Schwerin aufnehmen müssen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen