Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Empor-Handballer stehen in der Zwischenrunde

Ein Spieler hält einen Handball mit dem Fuß fest. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild

(Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild)

Rostock (dpa/mv) - Die Handballer des HC Empor Rostock stehen im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg in der Zwischenrunde. Die Mecklenburger setzten sich am Dienstag mit 27:24 (10:11) bei Eintracht Hildesheim durch. Mit 8:4 Punkten kann die Mannschaft von Trainer Till Wiechers nicht mehr von einem der vier ersten Plätze in der Gruppe A verdrängt werden. Bester Empor-Werfer gegen Hildesheim war Robin Breitenfeld mit sieben Treffern.

Am letzten Vorrunden-Spieltag, der am kommenden Wochenende ausgetragen wird, sind die Rostocker nicht im Einsatz. Der nächste Gegner steht am Sonntag fest. Insgesamt muss der HC Empor noch zwei Runden mit Hin- und Rückspiel überstehen, um den Traum vom Zweitliga-Aufstieg zu verwirklichen.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-560968/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.