Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Erneute Welle von falschen Gewinnversprechen am Telefon

Ein abgelegter Telefonhörer liegt auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Stralsund (dpa/mv) - Trickbetrüger versuchen in der Region Stralsund mit der sogenannten Gewinnspiel-Masche, Leute um ihr Geld zu bringen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gaukeln sie den Angerufenen vor, sie hätten in einem Gewinnspiel gewonnen. Zur Auszahlung der zumeist fünfstelligen Summe sei jedoch eine Gebühr fällig, die die angeblichen Gewinner vorab zahlen müssten.

Am vergangenen Wochenende fiel demnach eine 59-jährige Frau in Stralsund darauf herein. Im Glauben, knapp 40 000 Euro bei einer Verlosung gewonnen zu haben, verlor sie laut Polizei eine vierstellige Summe durch die telefonische Übermittlung von Cashcodes an die Betrüger. Demnach hatte die Frau sechs bis zu 30-minütige Anrufe erhalten, in denen die Unbekannten derart Druck aufbauten, dass sie der Zahlung nachkam.

Weitere sechs Betrugsversuche wurden laut Polizei am Montag und Dienstag aus dem Umkreis von Stralsund, aus Franzburg, Bad Sülze und Zingst gemeldet. Die sechs zumeist älteren Angerufenen hätten richtig reagiert. Sie erkannten die Betrugsmasche, beendeten das Gespräch und zeigten den Vorfall an.

Polizeimeldung

Newsticker