Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Etliche Absagen wegen Einschränkungen bei "Kunst:Offen"

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Neubrandenburg (dpa/mv) - Die Corona-Einschränkungen sorgen an diesem Wochenende an der Mecklenburgischen Seenplatte auch für deutlich weniger "Kunst offen". Wie der Landkreis am Donnerstag mitteilte, haben 17 Galerien und Künstler ihre Teilnahme an der zum Pfingstwochenende traditionellen Öffnung der Künstlerateliers für Besucher abgesagt. Hauptgründe seien die noch immer geltenden verschärften Abstands- und Hygieneregelungen, die mit den vorhandenen räumlichen Gegebenheiten nicht immer unter einen Hut gebracht werden können. Abgesagt haben unter anderem die Kunstgalerie auf dem RWN-Gelände in Neubrandenburg sowie in der Alten Kachelofenfabrik Neustrelitz.

Damit nimmt in etwa ein Sechstel der sonst üblichen Künstlerorte an der Seenplatte diesmal nicht an "Kunst Offen" teil. Derzeit wollen noch 78 Ateliers und Galerien in der Tourismusregion ihre Pforten öffnen. Landesweit sollen es rund 600 Künstler und Kunsthandwerker sein, die Gäste erwarten.

Newsticker