Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Explosion in Werkshalle: Rund 350 000 Euro Schaden

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv)

Schwerin (dpa/mv) - In einer Werkshalle im Schweriner Süden ist es nach Angaben der Feuerwehr am Samstagvormittag zu einer Explosion gekommen. Ein Arbeiter sei mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden.

In dem Gebäude sollte demnach eine Maschine für Oberflächenbeschichtungen zurückgebaut werden. Dabei seien gegen 9.30 Uhr Materialrückstände in einer Maschine entflammt, woraufhin es zur Explosion kam, erklärte der Einsatzleiter der Feuerwehr. Die genaue Brandursache sei derzeit noch unklar.

Wie die Schweriner Polizei mitteilte, ist die circa 200 Quadratmeter große Halle mit allen Maschinen vollständig ausgebrannt. Der dabei entstandene Sachschaden werde auf circa 350 000 Euro geschätzt.

Newsticker