Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Festakt: Wendelstein 7-X nimmt nächstes Ziel ins Visier

Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung, spricht.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Greifswald (dpa/mv) - Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) nimmt am heutigen Mittag an einem Festakt in Greifswald teil, wo in der Großforschungsanlage Wendelstein 7-X nach einem Umbau die nächste Experimentierphase ansteht. An dem Standort versuchen Forscherinnen und Forscher des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik die Energieproduktion der Sonne auf der Erde nachzuahmen und als alternative Stromquelle nutzbar zu machen.

In der Forschungsanlage wird dazu Wasserstoffgas in eine Vakuumkammer eingelassen, unter extreme Hitze gesetzt und elektrisch aufgeladen. Meterhohe Magnetspulen halten das sogenannte Plasma in der Schwebe und auf Abstand zu den Kammerwänden. Die bei der Verschmelzung von Atomkernen erzeugte Hitze dient als Energiequelle. In der Anlage soll die Kraftwerkstauglichkeit von Fusionsanlagen des Typs "Stellarator" nachgewiesen werden. Bei der nächsten Experimentierphase geht es darum, das Plasma bis zu 30 Minuten aufrechtzuerhalten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen