Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Gauck mahnt zur Mitgestaltung von Demokratie und Freiheit

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck hat dazu aufgerufen, die vor 30 Jahren von mutigen DDR-Bürgern errungene Freiheit zu verteidigen und aktiv mitzugestalten. "Die Freiheit der Erwachsenen heißt Verantwortung", sagte Gauck am Mittwochabend im Schweriner Dom. Dort hatten sich etwa 1000 Menschen versammelt, um mit einem Gottesdienst an die erste große Montagsdemonstration in Schwerin zu erinnern. Rund 40 000 Menschen waren am 23. Oktober 1989 friedlich durch die Straßen der Stadt gezogen, um ihre Forderungen nach politischen Veränderungen deutlich zu machen.

Es sei wichtig, dass Menschen auch dann Demokratie und Freiheit vertrauten, wenn sie Mühe und Anstrengung bedeuten, sagte Gauck. "Es gibt so viele Möglichkeiten der Mitwirkung, sei es in einer Gemeindevertretung, in einer Bürgerinitiative, in einem Verein oder als Einzelner, der in seiner Nachbarschaft gute und wichtige Dinge tut", betonte der ehemalige Rostocker Pastor.

Newsticker