Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Gericht schickt mutmaßlichen Bankräuber von Rerik in U-Haft

Eine geschlossene Pforte in einer Justizvollzugsanstalt.

(Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild)

Rerik (dpa/mv) - Der mutmaßliche Bankräuber von Rerik (Landkreis Rostock) sitzt in Untersuchungshaft. Wie eine Sprecherin der Rostocker Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte, hat das zuständige Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 46-jährigen Mann aus der Region erlassen. Es bestehe der dringende Tatverdacht der schweren räuberischen Erpressung.

Der Mann hatte laut Polizei am Dienstag eine Bankfiliale in Rerik überfallen - war aber nicht weit gekommen. Der Täter hatte einen Mitarbeiter bedroht, Geld gefordert und war mit einer geringen Beute geflohen. Durch die genaue Täterbeschreibung - er hatte auf eine Maske verzichtet - und mit Einsatz eines Hubschraubers wurde der Mann nach kurzer Flucht per Fahrrad gefasst. Das Messer sei auch gefunden worden, hieß es. Verletzt wurde niemand.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen