Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Gewerkschaft fordert vor Abi-Prüfungen einheitliche Regelung

Eine Turnhalle für Abiturprüfung. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert vor den anstehenden Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern Klarheit über den genauen Ablauf. Es bedürfe etwa einheitlicher Regelungen, wie mit Schülerinnen und Schülern in Quarantäne umzugehen sei, sagte der GEW-Landesvorsitzende Maik Walm in einer am Donnerstag in Schwerin veröffentlichten Mitteilung. Ziel müsse es sein, dass auch diese Schüler ihre Abschlussprüfungen im vorgesehenen Prüfungszeitraum absolvieren können. Kommende Woche Freitag starten die Abiturprüfungen im Nordosten.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-215897/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.