Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Großangelegte Suchaktion nach Schwimmer bei Boltenhagen

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Boltenhagen/Rostock (dpa/mv) - Polizei und Rettungskräfte haben am Dienstag mit einem Großaufgebot in der Ostsee vor Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) nach einem Schwimmer gesucht, der möglicherweise in Not geraten war. Strandbesucher hätten Alarm geschlagen, nachdem sie einen zuvor beobachteten Schwimmer plötzlich nicht mehr hätten sehen können, sagte ein Polizeisprecher. Einem Bericht des Rundfunksenders NDR 1 Radio MV zufolge kam bei der Suche zeitweilig auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Laut Polizei blieb die Suche bis zum frühen Abend ohne Ergebnis. Allerdings sei auch niemand als vermisst gemeldet worden.

Das Ostseebad Boltenhagen verfügt über einen der beliebtesten Badestrände im Westen Mecklenburgs. Wegen des hochsommerlichen Wetters erlebt er derzeit besonders großen Zulauf. An Wochenenden tummeln sich dort bis zu 20 000 Badegäste täglich.

Newsticker