Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Grüne fordern Vorziehen der Winterferien um eine Woche

Harald Terpe (Bündnis90/Die Grünen) schaut in die Kamera. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB)

Schwerin (dpa/mv) - Nach der Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar haben die Grünen ein Vorziehen der Winterferien in Mecklenburg-Vorpommern um eine Woche vorgeschlagen. "So könnten alle Kinder, Jugendlichen und Lehrkräfte nach zwei Wochen Winterferien ab dem 15. Februar wieder in den Präsenzunterricht gehen, wenn die Bestimmungen es zulassen", sagte der grüne Spitzenkandidat zur Landtagswahl, Harald Terpe, am Mittwoch. Die zweiwöchigen Winterferien beginnen in MV am 8. Februar und dauern bis zum 19. Februar.

Die Frage des Präsenzunterrichtes an den Schulen werde mit zunehmender Dauer des Lockdowns immer zentraler, so Terpe. Das Distanzlernen sei kein adäquater Ersatz für den Präsenzunterricht. "Jeder Tag, der den Kindern und Jugendlichen in der Schule ermöglicht werden kann, ist ein Erfolg." Bund und Länder hatten sich bei einem weiteren Corona-Gipfel am Dienstag auf eine Verlängerung des Lockdowns unter anderem mit Schulschließungen bis 14. Februar verständigt.

Regionales