Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Handelskammern präsentieren neue MV-Konjunkturumfrage

Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Nach dem Unternehmerdachverband VU legen heute auch die drei Industrie- und Handelskammern Mecklenburg-Vorpommerns die Ergebnisse ihrer Konjunkturumfragen vor. Bei den Umfragen werden die Mitgliedsfirmen regelmäßig nach ihrer aktuellen Geschäftslage und den weiteren Erwartungen befragt. Nach Jahren mit hohen Zufriedenheitswerten hatten sich zuletzt auch im Nordosten deutlich Wolken am Konjunkturhimmel gezeigt.

So musste die Vereinigung der Unternehmensverbände (VU) Anfang Januar konstatieren, dass sich die Stimmungslage in weiten Teilen der Wirtschaft "im Rückwärtsgang" befinde. Der jüngsten VU-Konjunkturumfrage zufolge blicken nur fünf Prozent der Firmen optimistisch in die Zukunft und erwarten für 2020 bessere Geschäfte. Ein Jahr zuvor hatten sich noch 39 Prozent der Befragten zuversichtlich geäußert. Angesichts der weltweit schwierigen Wirtschaftslage erwartet der Unternehmerdachverband für den Nordosten nur noch ein Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hatte zum Jahreswechsel für 2020 ein Plus von 1,0 bis 1,5 Prozent vorhergesagt.

Newsticker