Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Hunderte Menschen demonstrieren in MV gegen Corona-Maßnahmen

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

In mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommern fanden sich hunderte Demonstranten zusammen. Sie kritisierten überwiegend die Corona-Maßnahmen.

Schwerin (dpa/mv) - Am Wochenende haben mehrere hundert Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. In Schwerin waren es am Samstag rund 200 Menschen bei mehreren Demonstrationen, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Bei einer Gegendemonstration hätten sich rund 50 Menschen in der Innenstadt zusammengefunden. Zu Zwischenfällen sei es zunächst nicht gekommen. Vor dem Hintergrund eskalierender Gewalt in Nahost kamen laut Polizei zudem bei mehreren Demonstrationen in der Landeshauptstadt jeweils 10 bis 15 Menschen zusammen. Auch hier habe es keine Zwischenfälle gegeben.

In Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) kamen am Samstag nach Polizeiangaben rund 230 Menschen zu einer Demonstration unter dem Motto "Corona-Diktatur beenden, Normalität herstellen!" zusammen. Bei der Abschlusskundgebung hätten mehrere Menschen die Mund-Nasen-Bedeckung abgesetzt. Trotz mehrmaliger Aufforderung sei der Versammlungsleiter der Aufforderung der Polizei nicht nachgekommen, dass die Menschen eine Maske aufsetzen. Gegen den Versammlungsleiter wurde demnach ein Strafverfahren eingeleitet. Auch in Anklam wurden die Demonstrationen von Gegenprotesten begleitet, an denen sich laut Polizei rund 60 Menschen beteiligten.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-609734/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.