Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern In historischer Bademode: Abbaden in Heiligendamm

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Heiligendamm (dpa/mv) - Zum Ende der Badesaison gibt es in Heiligendamm erstmals ein offizielles Abbaden. Dazu werden am heutigen Samstag (14.00 Uhr) mehr als 1000 Besucher erwartet. Nach Angaben von Sebastian Karpe von der Bad Doberaner Tourist-Information werden voraussichtlich 20 bis 30 Menschen in historischer Bademode neben der Seebrücke ins etwa 17 Grad kalte Wasser gehen.

Dem historischen Vorbild zufolge wird der Leibarzt des Großherzogs Friedrich Franz I., Geheimrat Professor Samuel Gottlieb Vogel, aus seinen Baderegeln zitieren und seine jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Beforschung des Ostseewassers verkünden. Am Strand wird der Geheimrat die "schönen Frauen und mutigen Männer der Gesellschaft" in die richtige Art des Badens in der See einweisen.

Das geplante historische Anbaden in Heiligendamm war im Frühjahr wegen der Pandemie-Vorschriften ausgefallen.

© dpa-infocom, dpa:210917-99-259423/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.