Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kabinett befasst sich erneut mit Corona: Schule Hauptthema

Manuela Schwesig (SPD) steht im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Gut eine Woche nach dem Schulbeginn in Mecklenburg-Vorpommern zieht die Landesregierung eine erste Bilanz zum Unterrichtsstart unter Pandemiebedingungen. Laut Staatskanzlei wird dies das bestimmende Thema der Kabinettssitzung am heutigen Dienstag in Schwerin sein.

Bei ihrem MV-Gipfel in der Vorwoche mit Vertretern von Kommunen, Wirtschaft und Verbänden hatte sich die Landesregierung gegen weitere Lockerungen der Corona-Schutzvorkehrungen - etwa in Gastronomie ausgesprochen. Als Grund nannte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) den Schulstart. Das Land wolle zunächst sichere Schulen und verlässlichen Präsenzunterricht gewährleisten, betonte sie. Allerdings mussten erste Schulen wegen Corona-Infektionen unter Schülern und Lehrern den Unterricht schon wieder unterbrechen.

Newsticker