Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kabinett berät über Lockerung der Kontaktbeschränkungen

Blick in den Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)

Angesichts sinkender Infektionszahlen und eines wachsenden Impffortschritts werden die Rufe nach Lockerungen immer lauter. Bei den Kontaktbeschränkungen soll sich jetzt etwas tun.

Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern steht eine Lockerung der Kontaktbeschränkungen bevor. Die Landesregierung werde in ihrer Kabinettssitzung heute (10.30 Uhr) darüber beraten, sagte ein Sprecher der Schweriner Staatskanzlei. Bisher dürfen Mitglieder eines Haushalts nur eine weitere Person treffen. Das soll sich nun ändern.

Außerdem will das Kabinett die in der Vorwoche im MV-Gipfel vereinbarten Corona-Lockerungen in die Landesverordnung aufnehmen. Dazu gehören Öffnungen in Gastronomie, Tourismus und Einzelhandel. Um folgende Schritte geht es: Dauercamper aus Mecklenburg-Vorpommern sollen ab Pfingsten wieder auf dem Platz übernachten dürfen. Am Pfingstsonntag soll die Innen- und Außengastronomie öffnen können. Am Dienstag nach Pfingsten soll der Einzelhandel landesweit und unabhängig von der Inzidenz freigegeben werden. Vom 7. Juni an soll Urlaub für Einwohner von MV im eigenen Land möglich sein, vom 14. Juni an auch für Auswärtige.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-634866/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.