Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kabinetts-Sondersitzung zur Umsetzung des Teil-Lockdowns

(Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - In einer Kabinetts-Sondersitzung in Schwerin sollen die Beschlüsse zu dem angekündigten Teil-Lockdown am heutigen Freitagnachmittag in die Landesverordnung eingearbeitet werden. Da das Kabinett erst nach der Landtagssitzung zusammenkommen kann, war laut Staatskanzlei zunächst noch unklar, ob die überarbeitete Verordnung noch am Freitag oder erst am Samstag veröffentlicht wird. Sie solle jedoch, wie zwischen Bund und Ländern vereinbart, am kommenden Montag in Kraft treten.

Vom kommenden Montag an soll es bundesweit bis Ende November einen Teil-Lockdown geben. Hotels dürfen dann keine Touristen aus dem Inland empfangen, Gastronomiebetriebe dürfen nur außer Haus verkaufen oder ausliefern. Zudem dürfen etwa Opern, Kinos, Fitnessstudios und Kosmetikstudios nicht öffnen. Damit sollen die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen werden.

Newsticker