Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kabinettsklausur zu Nachtragshaushalt: Schulden absehbar

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Basthorst (dpa/mv) - Die Landesregierung hat am Dienstagmorgen auf Schloss Basthorst bei Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ihre zweitägige Klausurtagung mit Beratungen zum Haushalt fortgesetzt. Infolge der Corona-Krise muss die Regierung massive Einnahmeausfälle für das laufende und das kommende Jahr kompensieren. Zudem sind zusätzliche Investitionen sowie Hilfen für Wirtschaft und Kommunen geplant.

Medienberichten zufolge sollen zur Finanzierung neue Schulden in Höhe von rund zwei Milliarden Euro aufgenommen werden. Bereits Anfang April hatte der Landtag einen Nachtragshaushalt mit Krediten von 700 Millionen Euro beschlossen, mit dessen Hilfe sich das Land gegen die Folgen der Pandemie stemmen will. Wegen der Corona-Krise sieht sich das Land erstmals seit 15 Jahren gezwungen, wieder neue Schulden zu machen. Kritiker vermissen allerdings eine kritische Überprüfung der geplanten Ausgaben und Sparwillen.

Newsticker