Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Keine Ausbildungsmessen: Bauern werben per Chat um Lehrlinge

Ein Wegweiser mit der Aufschrift

(Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Neubrandenburg/Schwerin (dpa/mv) - Da Ausbildungsmessen und Praktika immer noch nicht stattfinden dürfen, werben Landwirte im Nordosten wieder via Video-Chat um Auszubildende. Anlass ist die Berufsmesse "vocatium", die am 19. Mai sowie am 7.,10. und 14. Juni online für die Regionen Schwerin und Rostock stattfindet, wie der Landesbauernverband am Montag in Neubrandenburg mitteilte. Wer einen Beruf mit Verantwortung, Naturverbundenheit und "tierisch coolen Arbeitskollegen" suche, sei bei den 13 Ausbildungsrichtungen im Agrarsektor richtig.

"Ob Tierliebhaber, Technikfreak, Pflanzenfan, Naturfreund oder Labor-Nerd - in der Agrarbranche kann fast jeder einen passenden Beruf finden", erläuterte Landwirt und Ausbilder Jens Albrecht von der Albrecht GbR in Lützow (Nordwestmecklenburg). Beispiele seien die Richtungen Tierwirt, Landwirt, Fachkraft für Agrarservice, Pflanzentechnologe oder milchwirtschaftlicher Laborant. Ein stark praxisorientiertes Agrarstudium biete die Neubrandenburger Hochschule.

Nach Angaben der Bildungsreferentin des Verbandes, Sarah Selig, sei außer Video-Chat auch Beratung über den Instagram-Kanal möglich. Interessierte meist 14- bis 16-Jährige könnten alle Fragen zu "grünen Berufen" loswerden, unter anderem wo es Ausbildungen gibt und welche Betriebe Azubis suchen. Der Verband vertritt rund 2000 Agrarbetriebe und ist damit die größte Berufs-Interessenvertretung der Bauern im Nordosten.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-626761/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.