Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kita-Notbetreuung: Sozialministerium startet Bürgerhotline

Ein Junge spielt in einem Kindergarten auf dem Boden. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Wegen der von Montag an geltenden Notbetreuung in Kitas in Mecklenburg-Vorpommern hat das Sozialministerium eine Bürgerhotline gestartet. Die Hotline ist unter der Telefonnummer +49 385 588 19999 beginnend von Samstag an erreichbar, wie das Sozialministerium am Freitag in Schwerin mitteilte. Eltern könnten sich von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit Fragen melden, am Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Wegen deutlich gestiegener Corona-Infektionszahlen ist von Montag an landesweit nur noch eine Notbetreuung möglich. Anspruch auf die Notfallbetreuung haben nach Angaben des Sozialministeriums etwa Alleinerziehende oder Eltern, bei denen mindestens einer im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet. Dazu zählt beispielsweise der Gesundheits- und Pflegebereich, Polizei, Feuerwehr und Schulen. Eltern müssen erklären, dass eine private Kinderbetreuung nicht anders gewährleistet werden kann. Zudem müssen sie eine Erklärung des Arbeitgebers vorlegen. Die erforderlichen Formulare werden vom jeweiligen Jugendamt zur Verfügung gestellt.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-234842/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.