Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Knappe Blutkonserven: Unimedizin wirbt um Studierende

Eine Mitarbeiterin eines Blutspendezentrums hält eine Blutkonserve in den Händen.

(Foto: Marius Becker/dpa/Symbolbild)

Rostock (dpa/mv) - Angesichts knapper Blutkonserven will die Universitätsmedizin Rostock (UMR) bei Studierenden um Blutspenden werben. Dafür wolle das Team der Unimedizin-Blutspende am Campustag Anfang Oktober teilnehmen, teilte die UMR am Donnerstag mit.

Die Versorgungslage sei angespannt und auch ein Zukauf dringend benötigter Präparate nicht immer möglich, da in ganz Deutschland zu wenig Menschen Blut spendeten. Die Demografie erschwere in Deutschland und im Nordosten besonders die Situation. "Es gibt auf der einen Seite weniger junge Menschen, die spenden können und auf der anderen Seite mehr ältere Patienten, die Blutkonserven benötigen", erklärte der Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin, Thomas Thiele. Ein Spende sei nicht so aufwendig wie häufig gedacht und jeder könne selbst einmal auf Blutkonserven angewiesen sein, hieß es.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen