Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Kosmetikstudios, Massagepraxen und Buchläden öffnen

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Von der kommenden Woche an können in ganz Mecklenburg-Vorpommern Buchläden und Betreiber von körpernahen Dienstleistungen wie Kosmetikstudios und Massagepraxen unter Auflagen wieder öffnen. Dies gelte auch für Nagel-, Sonnen- und Tattoo-Studios. Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Samstag nach dem sogenannten MV-Gipfel in Schwerin sagte, können die Zoos und Tierparks ihre Außenbereiche für Besucher freigeben. Auch Fahrschulen könnten wieder ihre Schüler betreuen.

Überall müsse jedoch eine medizinische Maske getragen werden, fügte Schwesig hinzu. Bei den körpernahen Dienstleistungen, bei denen keine Maske getragen werden kann, müsse ein negativer Schnell- oder Selbsttest vorgelegt werden. Für diese Testregelung gebe es eine einwöchige Übergangsfrist, bis die Testverordnung des Bundes vorliegt. "In dieser Woche raten wir, bei körpernahen Dienstleistungen ohne Maske zurückhaltend zu sein", sagte Schwesig.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-716932/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.