Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Last-Minute-Tor: Hansa Rostock erkämpft ein 2:2 in Stettin

Ein Fußballspieler spielt den Ball.

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Stettin/Rostock (dpa/mv) - Der FC Hansa Rostock hat sich in einem turbulenten Testspiel bei Pogon Stettin mit einem Last-Minute-Tor ein Unentschieden erkämpft. Nach der Partie über drei Durchgänge à 45 Minuten stand es am Freitagnachmittag am Ende in Stettin 2:2 (1:1, 0:0). Maciej Zurawski (52. Minute) und Wahan Bitschachtschjan (97.) brachten den polnischen Erstligisten zweimal in Führung, die Streli Mamba (77.) und Pascal Dreier (135.) jeweils ausgleichen konnten. Rostocks Torhüter Markus Kolke wehrte in der abwechslungsreichen Partie noch einen Foulelfmeter von Damian Dabrowski (34.) ab.

Vor der Begegnung wurde bekannt, dass der FC Hansa möglicherweise noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" (Freitag) will der Zweitliga-Aufsteiger Robin Meißner vom Ligarivalen Hamburger SV verpflichten. Im Gespräch ist eine Ausleihe des 22 Jahre alten Angreifers, der beim HSV derzeit nicht über die Reservistenrolle hinauskommt, bis zum Saisonende. Das Transferfenster ist noch bis zum 31. Januar geöffnet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen