Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Mann und Kinder retten sich aus brennendem Auto

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Grimmen (dpa/mv) - Nahezu unversehrt haben ein offenkundig betrunkener Autofahrer und seine beiden zwei und fünf Jahre alten Kinder einen Verkehrsunfall überstanden, bei dem das Auto des 39-Jährigen in Flammen aufging. Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrzeug am Sonntag bei Altenhagen südlich von Stralsund (Landkreis Vorpommern-Rügen) in einer Linkskurve ins Schleudern geraten und hatte sich überschlagen. Unmittelbar danach habe sich der Unfallwagen entzündet und sei schließlich vollständig ausgebrannt. Alle drei Insassen hätten sich zuvor selbstständig aus dem brennenden Fahrzeug retten können.

Der Mitteilung zufolge blieben die Kinder unverletzt. Der laut Polizei zur Unfallzeit am Vormittag unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer habe leichte Verletzungen davongetragen und sei im Klinikum Stralsund behandelt worden. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 2,18 Promille ergeben.

Den entstandenem Gesamtsachschaden bezifferte die Polizei mit 20 000 Euro. Zur Brandbekämpfung seien 30 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen.

Newsticker