Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern bei Privatauto-Dichte unter Schnitt

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern fällt die Dichte an privaten Pkw trotz vieler ländlicher Gebiete geringer aus als im bundesweiten Durchschnitt. Im Nordosten entfallen auf 1000 Einwohner 506 Wagen privater Halter, wie aus Berechnungen der Deutschen Presse-Agentur auf Basis aktueller Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts hervorgeht. Der Bundesdurchschnitt lag bei 521 Autos.

Im Vergleich mit anderen Ländern liegt Mecklenburg-Vorpommern damit nur vor den Stadtstaaten Berlin (293), Hamburg (352) und Bremen (382) sowie Sachsen (485). Am höchsten lag die Privatauto-Dichte zum Stichtag 1. Januar im Saarland (608) und Rheinland-Pfalz (582).

Je nach Region gibt es aber große Unterschiede im Land. Mit Abstand am niedrigsten liegt die Dichte privater Autos in Rostock (373). In der Landeshauptstadt Schwerin sind es 406 Pkw je 1000 Einwohner. Den höchsten Wert weist der Landkreis Ludwigslust-Parchim (576) auf. Auf Firmen zugelassene Autos wurden bei der Zählung nicht berücksichtigt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen