Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Mehr als eine Million Tonnen Zuckerrüben in MV verarbeitet

Ein Radlader transportiert auf dem Gelände der Zuckerfabrik in Anklam Zuckerrüben zum Verarbeitungsförderband.

(Foto: Stefan Sauer/dpa)

Die Zahlen liegen bislang unter dem Vorjahr. Dennoch spricht die Zuckerfabrik Anklam von einem guten Rübenjahr. Probleme bereitet allerdings der Transport in die Produktionsstätte.

Anklam (dpa/mv) - Die Zuckerfabrik Anklam hat eine zufriedene Zwischenbilanz der aktuellen Verarbeitungskampagne von Zuckerrüben in Mecklenburg-Vorpommern gezogen: "Alles in allem war das Rübenjahr für die Anbauer und für die Fabrik bisher erneut ein gutes", hieß es auf Nachfrage. Bis Anfang der Woche war etwas mehr als eine Million Tonnen Rüben verarbeitet worden.

Die zur niederländischen Cosun Beet Company (CBC) gehörende Fabrik schätzt, dass auf etwa 24.000 Hektar Anbaufläche insgesamt etwa 1,825 Millionen Tonnen Rüben gewachsen sind. Das entspräche einem Zuckerertrag von 13,2 Tonnen pro Hektar. "Insgesamt erreichen wir damit das Vorjahresergebnis nicht ganz", hieß es aus der Fabrik. Angesichts der Sommertrockenheit seien es aber dennoch zufriedenstellende Werte.

Eine Herausforderung sei die ausreichende Versorgung der Fabrik mit Rüben gewesen. "Hier trifft uns - wie die gesamte Wirtschaft - die Verknappung von Transportkapazität", sagte Torsten Tzschoppe, Abteilungsleiter Produktion bei der CBC Anklam. Die Zuckerfabrik ist zuversichtlich, dass die zweite Hälfte der Kampagne bis zum Ende der Rübenverarbeitung Mitte Januar ebenfalls erfolgreich verlaufen wird. Die Zuckerrüben werden etwa zu Dicksaft, Zucker und Bioenergie verarbeitet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen