Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Mehr als vier Jahre Jugendhaftstrafe nach Angriff mit Messer

Auf einer Richterbank im Landgericht liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/dpa/archivbild

(Foto: Uli Deck/dpa/archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung hat das Landgericht Schwerin einen 19-jährigen Schweriner zu einer Jugendstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Richter sahen es auch dank des Geständnisses des Angeklagten am Donnerstag als erwiesen an, dass der junge Mann im Januar bei einer verabredeten Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen in Schwerin einem 18-Jährigen lebensgefährliche Stichverletzungen zufügte. Einem 19-jährigen, der dem anderen beistehen wollte, verletzte er ebenfalls an Händen und Armen. Hintergrund der Tat waren vermeintliche Beziehungsstreitereien. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Newsticker