Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Millionen-Investition: Richtfest für Medizintechnik-Werk

Die Produktionsstätte des Schweizer Unternehmens Ypsomed AG ist damals noch im Bau zu sehen. Foto: Rainer Cordes/Archivbild

(Foto: Rainer Cordes/zb/dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Das Schweizer Medizintechnik-Unternehmen Ypsomed startet am Donnerstag in seinem neu errichteten Werk in Schwerin die Produktion. Im Gewerbegebiet Göhrener Tannen hat das Familienunternehmen mit Sitz in Burgdorf bei Bern nach früheren Angaben des Wirtschaftsministeriums etwa 81 Millionen Euro investiert. Das Land förderte die Ansiedlung mit knapp 10 Millionen Euro. Mittelfristig sollen 150 Menschen bei der Herstellung von Insulin-Spritzen und Pumpensystemen zur Medikamentengabe im neuen Werk Arbeit finden. Zur feierlichen Inbetriebnahme wird auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet.

Ypsomed ist nach Angaben von Geschäftsführer Simon Michel weltweit Marktführer für sogenannte Insulin-Pens und Insulin-Pumpen. Das Unternehmen machte zuletzt Jahresumsätze von rund 400 Millionen Euro. Nach Angaben Michels waren 22 Standorte in der Schweiz, Deutschland, Tschechien und Polen untersucht worden. Niedrige Grundstückspreise, gute Infrastruktur und Fachkräfte hätten den Ausschlag für Schwerin gegeben.

Homepage Ypsomed

Newsticker