Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Ministerin wirbt für Grippeschutzimpfung

Stefanie Drese (SPD). Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) hat am Donnerstag für die Grippeschutzimpfung geworben. "Die Grippeschutzimpfung ist in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig", sagte sie. Es müsse verhindert werden, dass der Höhepunkt der Grippe-Infektionen mit dem prognostizierten weiteren Anstieg an Corona-Infektionen zusammenfalle. Vor allem Risikogruppen - also Ältere, chronisch Kranke und auch Schwangere - sollten die Schutzimpfung in Anspruch nehmen, da sie gefährdeter seien, einen schweren Influenzaverlauf zu erleiden, so Drese. Auch für Menschen, die einem erhöhten beruflichen Risiko ausgesetzt seien, wie Beschäftigte im Gesundheitswesen und in der Altenpflege, sei die Schutzimpfung besonders empfehlenswert.

© dpa-infocom, dpa:211028-99-776002/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.