Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Ministerium und Verband wollen Basketball stärker fördern

Ein Basketball landet im Korb.

(Foto: Andreas Gora/dpa/Symbolbild)

Rostock (dpa/mv) - Basketball soll in Mecklenburg-Vorpommern eine größere Bedeutung erhalten als bisher. Bildungsministerin Simone Oldenburg und Tamás Ignácz, Vize-Präsident des Basketballverbandes (BVMV), unterzeichneten am Montag in Rostock eine Kooperationsvereinbarung. Oldenburg, die in ihrer Rede auch auf den Aufstieg der Rostock Seawolves in die BBL verwies, betonte: "Mit der neuen Kooperation setzen wir ein starkes Signal für eine gelingende Zusammenarbeit von Schule und Sportverbänden. Die Sport-Angebote für Schülerinnen und Schüler werden gestärkt und gleichzeitig findet sich sportlicher Nachwuchs."

Ignácz ergänzte, dass es in Mecklenburg-Vorpommern neben den Seawolves oft nur kleinere Basketballmannschaften gebe. "Diese Mannschaften wollen wir dabei unterstützen, die Zusammenarbeit zwischen Schulen, Vereinen, Akteurinnen und Akteuren zu intensivieren." Für die Umsetzung wird nach Angabe von Oldenburg ein Schul- und Verbandssportentwickler eingesetzt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen