Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Mitarbeiter von Erstaufnahme in Schwerin attackiert

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Bewohner einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Mecklenburg-Vorpommern sollen dort mehrere Mitarbeiter sowie andere Bewohner angegriffen haben. Es gab mehrere Verletzte. Gegen neun Tatverdächtige werde ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Es bestehe der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung, sagte eine Polizeisprecherin. Der Vorfall habe sich am Samstag im Schweriner Stadtteil Stern-Buchholz ereignet.

Nach ersten Ermittlungen sollen neun georgische Männer mehrere Mitarbeiter der Malteser in deren Büro sowie tunesische und syrische Männer angegriffen haben. Zwei Mitarbeiter der Erstaufnahmeeinrichtung und zwei Bewohner seien verletzt worden. Die Polizei habe neun georgische Bewohner als Tatverdächtige festgenommen.

Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat seien noch unklar. Die Polizei prüfe, ob es einen Zusammenhang mit einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen am Freitag in der Einrichtung gebe. In diese gefährliche Körperverletzung seien zwei Tunesier und zehn Georgier verwickelt gewesen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen