Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Nach Brand auf Ex-Deponie: Experten suchen Ursache

Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild)

Neppermin (dpa/mv) - Nach dem Brand einer großen Müll-Lagerhalle auf einer ehemaligen Abfalldeponie bei Neppermin (Vorpommern-Greifswald) ist die Brandursache weiter unklar. Eine Brandstiftung könne bisher nicht ausgeschlossen werden, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Deshalb sollen Ermittler der Kriminalpolizei und ein spezieller Brandgutachter das Gelände so schnell wie möglich untersuchen. Vorher müsse ein Statiker aber prüfen, inwieweit die Ruine der Halle einsturzgefährdet ist. Der Schaden war bisher auf rund 100 000 Euro geschätzt worden.

Das Feuer war am frühen Dienstagmorgen ausgebrochen. Da in der riesigen, 50 Meter langen Halle rund 150 Tonnen Papier und Verpackungsmüll lagerten, brauchten die Feuerwehren rund sieben Stunden zum Löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf die Altdeponie konnte aber verhindert werden. Für Anwohner und den Verkehr auf der Ostsee-Insel bestand nach Einschätzung der Polizei keine Gefahr. Das Deponiegelände liege abseits von Wohnsiedlungen und es war relativ windstill.

Newsticker