Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Neuer Forschungsbau für Ökohaltung von Nutztieren

Milchkühe in einem Stall. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Symbolbild

(Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Symbolbild)

Dummerstorf (dpa/mv) - Beim Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock wird am heutigen Montag ein Erweiterungsbau eröffnet, der sich an den Richtlinien des ökologischen Landbaus orientiert. Damit will das Institut die ökologischen Aspekte der Tierproduktion mit der tier-, umwelt- und klimafreundlichen Nutztierhaltung in den Mittelpunkt der Forschung stellen. Weitere Schwerpunkte liegen in der Erforschung alter und vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen sowie in der Entwicklung neuer Lösungen für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Neben der 1998 eröffneten Experimentalanlage Schwein befinden sich auf dem Gelände der Forschungseinrichtung in Dummerstorf auch Tierexperimentier-Anlagen für Rinder, Geflügel, Zwergziegen, Mäuse, Soldatenfliegen und Aquakulturfische.

Newsticker