Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Nun neun Michelin-Sterne Mecklenburg-Vorpommern

Das Cover des am Freitag vorgestellten Guide Michelin 2021 für Deutschland. Foto: Michelin/dpa

(Foto: Michelin/dpa)

Rostock (dpa/mv) - Die Gourmet-Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist mit nunmehr neun Michelin-Sternen um einen Stern reicher als im vergangenen Jahr. In der am Freitag veröffentlichten Deutschland-Ausgabe des Restaurantführers taucht mit "Kulmeck by Tom Wickboldt" in Heringsdorf ein neues Restaurant auf. Damit ist die Usedom-Stadt Heringsdorf gleich zwei Mal in der Liste vertreten. Auch "The O'Room" versorgt dort seine Gäste mit erlesenen Speisen.

Sieben weitere Restaurants aus Mecklenburg-Vorpommern tauchen in der exklusiven Michelin-Liste auf. Wie im Vorjahr sind dies die "Ostseelounge" Dierhagen, das "Friedrich Franz" in Heiligendamm, die "Alte Schule - Klassenzimmer" in Feldberger Seenlandschaft, das "freustil" in Binz, "Der Butt" in Rostock-Warnemünde, "Ich weiß ein Haus am See" in Krakow am See und das "Gutshaus Stolpe" in Stolpe.

Für den Präsidenten des Dehoga Mecklenburg-Vorpommern, Lars Schwarz, ist die wachsende Zahl an Sterne-Restaurants ein Grund zur Freude. "Das sind die gastronomischen Aushängeschilder für Mecklenburg-Vorpommern und das ist mehr als verdient", sagte er. Die Branche brauche sich mit diesen Leuchttürmen überhaupt nicht zu verstecken.

Im Guide Michelin sind insgesamt 310 Sterne-Restaurants aufgeführt. Darunter sind ein neues Drei-Sterne-Restaurant, drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 25 neue Restaurants mit einem Stern. Der Guide Michelin kommt am 10. März in den Handel.

"Die Gastronomie durchlebt aufgrund der Pandemie weiterhin außergewöhnlich schwierige Zeiten. Dennoch haben die Küchenchefs Mut und Einfallsreichtum bewiesen, um weiterhin für ihre Gäste da zu sein und an ihrem hohen kulinarischen Niveau festzuhalten", sagte der internationale Direktor des Guide Michelin, Gwendal Poullennec.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-703537/2

Regionales