Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Ostsee-Windpark Arkona geht offiziell in Betrieb

Blick auf den Offshore-Windpark

(Foto: Stefan Sauer/ZB/dpa)

Sassnitz-Mukran (dpa/mv) - Der Offshore-Windpark Arkona, der als größter Windpark der Ostsee gilt, geht heute offiziell in Betrieb. Er ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Essener Energiekonzerns Eon und des norwegischen Anteilseigners Equinor. In Sassnitz-Mukran auf Rügen ist eine große Feier geplant. Unter anderem erwartet werden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), Norwegens Energieminister Kjell Borge Freiberg und der französische Umweltminister François de Rugy.

Der Windpark liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich vor Rügen. Er hat eine Leistung von 385 Megawatt - so viel, wie für die Versorgung von 400 000 Haushalten nötig ist. Nach Angaben des Bauherrn Eon wurde der Windpark mit 60 Anlagen in einer Rekordzeit errichtet. Baubeginn war im August 2017. Schon im September 2018 lieferte er den ersten umweltfreundlichen Strom. Ende Oktober 2018 standen alle Turbinen im Meer. Der Windpark erstreckt sich über 39 Quadratkilometer.

Newsticker